Arzberg Cucina

Arzberg »Cucina«

Ganz im Sinne der Philosophie der »guten Form für jeden Tag« entstand die Kollektion Arzberg »Cucina«. Hans-Wilhelm Seitz hat diese Form im Jahr 2001 für die Marke Arzberg gestaltet. Seitz ist gelernter Keramik-Modelleur und Form-Designer. Seinem Porzellan sieht man an, dass die Entwürfe von Hand modelliert, und nicht mit einem 3-D-Programm konstruiert wurden. Hans-Wilhelm Seitz sagt selbst über seine Arbeit: »Eine gut gestaltete Form sollte durch ihre Selbstverständlichkeit wirken, in ihrer Klarheit und Einfachheit von jedem verstanden werden und wie ein guter Freund vertraut sein (Zitat).«

Auffallend bei Arzberg »Cucina« ist die gerade Linienführung der Tassen. Die konsequent konische Form findet sich bei allen Kaffeetassen – für Espresso, Kaffee & Co., Café au lait – und beim Henkelbecher. Die Dickwandigkeit dieser Tassen ist inspiriert von italienischen Vorbildern. So bleibt der Tasseninhalt lange heiß, und neben diesem praktischen Vorteil interpretieren Haptik und Optik die italienische Kaffeekultur sehr gekonnt im Arzberg-Stil. Einzig die Teetasse erhielt die für Tee typische bauchige Kontur. Auch die Schüsseln und Schalen sind gefällig rund gestaltet, da diese Form der Funktion folgt: Ob man nun Salat mit einem Salatbesteck anmacht, oder Müsli aus einer kleinen Schale löffelt – die halbrunde Formgebung verbindet hier Ästhetik und Benutzerfreundlichkeit.