Handgefertigte Töpferei-Produkte - Keramikartikel von PurKeramik

Töpferkunst - ein uraltes Handwerk

Töpferei ist eine Technik der Keramikherstellung, bei der feuchter Ton bzw. Lehm geformt, anschließend getrocknet und gebrannt wird. Dadurch werden die Töpfereiwaren gehärtet und wasserunlöslich. Die Bezeichnung wird im Allgemeinen nur für das Herstellen von Gefäßen wie Töpfe, Schalen, Schüsseln usw. und von dekorativen Einzelteilen verwendet, aber nicht für technische Keramiken.

Die Arbeit mit Ton und der anschließende Brand zur Keramik ist eine der ersten Handwerkskünste, die mit der Entstehung der menschlichen Kultur erschienen sind. Töpferei ist die älteste Methode zur Herstellung von Gefäßen überhaupt und blieb auch die Wichtigste, bis Metall, Glas und schließlich Kunststoffe allgemein zur Verfügung standen.

Die Produkte des Töpfers werden unter anderem als Irdenware (altdeutsch "aus Erde"), Steinzeug, Steingut oder Porzellan bezeichnet. Die Unterschiede liegen in Brenntemperatur und verwendetem Rohstoff.

Eine Person, die Töpferei-Erzeugnisse herstellt, wird als Töpfer und der Ort, an dem der Töpfer arbeitet, also die Werkstatt, wird (wie das Handwerk selbst) auch als Töpferei bezeichnet. Die Bedeutung der Berufsbezeichnung Töpfer variiert jedoch regional. Teilweise wird darunter auch der Beruf des Ofensetzers verstanden – das Setzen eines Kachelofens aus Keramikelementen. Zur Abgrenzung wird teilweise der Begriff „Scheibentöpfer“ verwendet. Die korrekte Berufsbezeichnung der Handwerkskammern bzw. im Innungswesen ist heute nicht mehr „Töpfer“ sondern „Keramiker“.*

Im Porzellantreff.de können Sie die einzigartigen handgetöpferten Produkte der Keramikerin Susanne Bühler unter dem Firmennamen Purkeramik erwerben.

*Quelle Wikipedia